Die französischen Konfitüren Andrésy bahnen sich ihren Weg auf dem asiatischen Markt

von | Kunst der Marmelade

19

September 2018

Asien ist ein riesiges Geschäftszentrum und ein Reiseziel für Touristen, das zahlreiche internationale Kunden anzieht. Die französischen Konfitüren von Andrésy stehen bereits auf den Tischen der großen asiatischen Hotels, aber das Potenzial ist bei weitem nicht ausgeschöpft. Aus diesem Grund vervielfacht der Konfitüremacher seine Aktionen, um seine Position auf diesem anspruchsvollen und raffinierten Markt auszubauen.

Andrésy Confitures ist bereits seit vielen Jahren in den Philippines, in Hong-Kong und in Südkorea zu Hause. Ihre Ambitionen, der Marktführer der Luxushotels in Asien zu werden, führen sie heute nach Indonesien, Thailand, Malaysia, Bangkok und Vietnam. Um seine Kundschaft in Asien auszubauen, stützt sich das Unternehmen auf Partner, die sich auf dem Markt und mit der Kultur bestens auskennen. Guillaume Luquel vertritt Andrésy seit September 2017 in Asien, und Hubert Paré, Importeur und Vertreter von Luxusprodukten in Südkorea, vertreibt ihr Angebot seit 2013.

Beide bestätigen, dass das französische Know-how geschätzt wird, aber nicht ausreicht. Zahlreiche Kriterien sind zu berücksichtigen, zu denen auch die Schaffung eines Vertrauensverhältnisses mit den zukünftigen Kunden gehört.

Hindernisse kennen und überwinden

Die Konfitüre gehört nicht zu den asiatischen Ernährungsgewohnheiten . Es ist folglich unnütz, sich auf die lokalen Verbraucher zu konzentrieren. Andrésy sollte alles daransetzen, um sich auf ihr Kerngeschäft, die Luxushotels und ihre Kundschaft und die Gourmetläden auf der Suche nach Produkten Made in France, zu konzentrieren.

Die Preispolitik ist die Priorität der asiatischen Einkäufer. Der Verkauf französischer Konfitüre ist eine Kunst, wenn man gezwungen ist, mit der Einkaufsabteilung eines Palasts zu verhandeln! Man muss Zuhörvermögen unter Beweis stellen, sich flexibel zeigen, verhandlungsbereit und überzeugend sein.

Die Entscheidungsprozesse sind langwierig. Guillaume hat das Four Seasons in Hong-Kong nach fünfmonatigen Verhandlungen mit dem Chief Executive erobert. Nach einem 5-monatigen Austausch, Geschäftsreisen und Verkostungen gelang es ihm, eine dreiköpfige Partnerschaft zwischen dem Sternehotel, dem Konfitüremacher und dem Vertreter/Importunternehmen aufzubauen. Mit diesem Wille, die beste Lösung zu entwickeln, um ihren Kunden und Partnern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, legte Andrésy Confitures die Grundsteine für einen anhaltenden gemeinsamen Erfolg.

In Korea kann Hubert auf ein Verkäuferteam bauen, das dem Hotelgewerbe gewidmet ist. Es ist alltäglich unterwegs und reagiert auf die Eröffnung eines neuen Hotels oder im Fall, dass ein Chef von einem Hotel zu einem anderen wechselt, da es wichtig ist, sich schnell zu positionieren.

In Asien stellt sich Andrésy allen Herausforderungen

Die Öffentlichkeitsarbeit, ein wahres Instrument der Eroberung

Internationale Messen wie der Food Hôtel Asia (FHA) in Singapur und der Sirha in Lyon sind Termine, die man wahrnehmen muss, um sich bekanntzumachen.

Laure Cassan, Generaldirektorin von Andrésy, war im April dieses Jahres auf dem FHA, um das Know-how und die Prestige-Reihe von Andrésy zu fördern. Diese Messe, die 4000 Aussteller und mehr als 65000 Besucher empfängt, ist ein gegebener Anlass, um die Entscheidungsträger der Hotels und der Gastronomie, Chefköche, Vertreter aus aller Welt zu treffen und Geschäftsbeziehungen anzubahnen.

Das Unternehmen konnte ferner das Schaufenster einer großen asiatischen Tageszeitung mit internationaler Ausstrahlung beanspruchen, da im März ein Artikel über Andrésy Confitures und seine Generaldirektorin im South China Morning Post veröffentlicht wurde. Laure Cassan unterstreicht die Exzellenz der Produkte, die in zweiundvierzig Ländern von den größten Chefs anerkannt wird. Sie betont die Ambition des Konfitüremachers, sich auf dem Markt der Luxushotels in Asien niederzulassen.

Das Luxusimage von Andrésy behaupten

Auch auf einem Markt, auf dem Wettbewerb und Preiskrieg toben, positioniert sich Andrésy als Hersteller von Premiumkonfitüren. Die Verringerung der Qualität ihrer Rezepte oder Serviceangebote steht außer Frage! In manchen Ländern entwickeln sich die Gewohnheiten seit fünf Jahren mit einer positiven Tendenz zugunsten des Verzehrs europäischer Produkte und der Made in France als Zeichen der Qualität, der Tradition und der Gewissenhaftigkeit. Andrésy erfreut sich tatsächlich dank ihrer Gewissenhaftigkeit und ihres Engagements im Interesse der Zufriedenstellung ihrer besonderen Wünsche einer Basis treuer und loyaler Kunden.

Die Zusammenarbeit mit den 5-Sternehotels und Palästen wie die Marriott-Gruppe, die Conrad-Hotels, Hilton, Park Hyatt, Ritz Carlton, St Regis… ist langatmig. Es ist wichtig, den Bedarf und die besondere Positionierung jeder Einrichtung und ihrer anspruchsvollen Kundschaft zu verstehen.

Im Retail sind die Gourmetläden wie die namhafte Dean&DeLuca in Seoul auf der Suche nach Luxusprodukten. Sie haben sich von der Vielfalt der Andrésy-Angebote, den zahlreichen Geschmacksnoten und Formaten und vor allem vom gastronomischen Know-how Made in France des Konfitüremachers überzeugen lassen!

Eine Partnerschaft, die in Asien geknüpft wird, hält lange Zeit an. Aber man muss wachsam bleiben. Ein Sandkorn auf Ebene der Qualität oder der Logistik wird nicht geduldet. Perfektion ist das Schlagwort! Andrésy Confitures, dem ältesten französischen Hersteller hochwertiger Konfitüren, wird damit keineswegs zu viel abverlangt!

Share This