Im Dienste des Hotelwesens

von | Kunst der Marmelade

10

Mai 2017

Seit 1988 behauptet sich Andrésy Confitures dank der Qualität ihrer Rezepte, der Zuverlässigkeit ihres Service und der Innovation als Experte des Luxus-Hotelgewerbes

Die Liebesgeschichte zwischen Andrésy Confitures und Qualitätshotels beginnt mit einer Innovation, die auf die 80-er Jahre zurückgeht.
Das Bristol – berühmtes Pariser Palace-Hotel – sucht eine Konfitüremanufaktur, die in der Lage ist zu innovieren, um auf eine spezifische Nachfrage einzugehen. Zu dieser Zeit befindet sich Gérard Cassan, Schwiegersohn des Gründers, der immer ein offenes Ohr für seine Kunden hat, auf Innovationskurs, um die Arbeit zu erleichtern und über das ganze Jahr hin eine gleichbleibende Qualität zu garantieren.

Hotel Bristol, Paris

© Bristol Paris

Das Bristol – berühmtes Palace-Hotel – sucht eine Konfitüremanufaktur, die in der Lage ist zu innovieren, um auf eine spezifische Nachfrage einzugehen. Zu dieser Zeit befindet sich Gérard Cassan, Schwiegersohn des Gründers, der immer ein offenes Ohr für seine Kunden hat, auf Innovationskurs, um die Arbeit zu erleichtern und über das ganze Jahr hin eine gleichbleibende Qualität zu garantieren.
Anlässlich eines Gesprächs informiert der Geschäftsführer des Bristol Gérard Cassan über die mangelnde Hygiene und die Verschwendung in Verbindung mit den traditionellen 350 g- oder 500 g-Konfitüregläsern. Alle Kunden bedienen sich aus den Gläsern, die auf den Büffets oder Tischen stehen oder mit dem Roomservice serviert werden.

Jeder taucht seinen Löffel in Missachtung der elementarsten Hygieneregeln in jedes Glas. Folglich landen alle Gläser im Abfall, obwohl sie noch zu drei Viertel voll sind! Trotz der Aufmerksamkeit des Personals des Bristol wird den Kunden manch offenes Glas angeboten. Dieser Zustand bereitet wirklich Sorge!

„Die Konfitüregläser wurden auf den Tischen gerade einmal angefangen, und schon landen sie aus Hygienegründen im Abfall! Was tun?“

Es fand sich, dass Gérard Cassan anlässlich einer Fachmesse eine neue Technologie aufspürte, die in einem anderen Bereich zur Anwendung kam. Über die Sorgen seiner Hotelkunden auf dem Laufenden, entscheidet er sich für die Innovation.

„Eine Innovation, die zum Wandel des Hotelfrühstücks führt“

Mit seinen Kontakten wird er daran arbeiten, diese Technologie an die besonderen Anforderungen der Konfitüre anzupassen, Prototypen von Füllwerkzeugen entwickeln und hohe Summen investieren, um sein Vorhaben zum Erfolg zu führen.
Letztendlich wird er der Schöpfer des Hotelmarkts der Konfitüre, so wie wir ihn heute kennen, sein!
Er kreiert das Portionsglas: Eingangs ein rundes Glas mit einem Fassungsvermögen von etwa 50 g mit einer für das Warmabfüllen der hochwertigen Konfitüre geeigneten Technologie, das es ermöglicht, einen Schraubdeckel und einen Garantiestreifen aufzubringen.

Petits pots de confiture - Hôtellerie
Les Confitures à l'Ancienne - Andrésy
Confitures à l'Ancienne - Hôtellerie
Anciens pots de confiture Andrésy

Eine Innovation, die das Hotelfrühstück verändern wird: das Portionsglas

 

Diese Innovation erfreut sich eines großen Zuspruchs!
Der Nutzen für den Kunden der Qualitätshotels ist offensichtlich: die Auswahl der Aromen mit unverändert hochwertigen Rezepten, die mit Früchten im Kupferkessel zubereitet werden. Für die Hotelbranche sind die Vorteile dieses Formats ebenso unübersehbar: garantierte Hygiene dank der Einwegbenutzung, Schluss mit der Verschwendung.

 

Die Hotels werden sich dieses Produkts annehmen und es weiterentwickeln

 

Mit den Jahren wurde das Format angepasst: Heute bevorzugt der Hotelmarkt das 30 g-Glas.
Die gewünschten Rezepte wurden an die angelsächsischen Gewohnheiten des kontinentalen Frühstücks angepasst, und Andrésy Confitures hat ihre Werkzeuge und Produktionen diversifiziert, um ihre anspruchsvollen Hotelkunden zufriedenzustellen.
 

Ein klarer Gewinn: Qualität der Rezepte, Auswahl der Aromen, Hygiene, Vermeidung der Verschwendung

 

Mit der Wahl von Andrésy Confitures können die Luxushotels ihren Kunden nunmehr traditionelle oder zeitgenössische Konfitüren, eine breite Auswahl von Honig, Ahornsirup, Brotaufstrich., Würzmittel, Eingemachtes, Rezepte für Käse anbieten, und einige Chefs gar ihre eigenen Aromen mit „Signatur-Rezepten“ kreieren.

Rund um diese gemütlichen Augenblicke des Frühstücks ist ein ganzes Ökosystem entstanden: Porzellan-, Plexiglas-, Metall- oder Holzständer auf den Tischen, Roomservice -Schatullen, Büffet-Angebot, …

Das kleine Glas ist in den Qualitätshotels in Frankreich und weltweit unumgänglich geworden!

Présentoir Andrésy origines
Share This