Internationale Konfitüren, die überall in der Welt genossen werden können

von | Kunst der Marmelade

25
Oktober 2017
Andrésy Confitures, die bereits in vierzig Ländern präsent ist, setzt ihren Entwicklungskurs außerhalb unserer Grenzen fort. Ihr Ehrgeiz: ihre internationalen Konfitüren auf den Speisekarten der Fünf-Sterne-Hotels und in den Regalen der Luxusboutiquen weltweit zu finden. Im Mittleren Osten und in Asien entschied sich die französische Konfitüremanufaktur für die Zusammenarbeit mit zwei Experten, Botschafter seiner Produkte, die ihren Beruf begeistert ausüben.
Mit mehr als siebenhundert Rezepten und ihrer Präsenz anlässlich der Gastronomiemessen weltweit gelang es Andrésy Confitures bereits, Europa, die USA und zahlreiche Länder zu erobern. Seit einem Jahr öffnet sich die Manufaktur den Märkten des Mittleren Ostens und Asiens. Émilie et Guillaume haben die Aufgabe, die Marken und die Werte von Andrésy Confitures in diesen geographischen Zonen zu vertreten.
Begeisterte Brand Ambassadors, engagierte Partner Die bevorzugten Geschäftsterritorien von Émilie sind die Maghreb-Länder und der Mittlere Osten. Sie vertritt in dieser Zone seit vielen Jahren französische Süßspeisen- und Konditormarken für Fünf-Sterne-Kunden. Guillaume hat sich seinerseits mit der Förderung des französischen Terroir in Asien, eine Zone, in der er sich auskennt und acht Jahre lang gelebt und gearbeitet hat, einen Namen gemacht. Worin besteht ihre Arbeit für Andrésy Confitures? Sie stellen ihre Kompetenzen in den Dienst der Strategie der Konfitüremanufaktur. Andrésy Confitures stützt sich auf ihre Kenntnisse über die Kultur der Länder, ihre geschäftlichen Gepflogenheiten und auf ihre im Laufe der Zeit geknüpften Kontakte. Gemeinsam erarbeiten sie eine Strategie und einen Aktionsplan mit einem mittel- und langfristigen Absatzziel.

Eine regelmäßige Präsenz vor Ort, um den Bekanntheitsgrad zu steigern Andrésy Confitures setzt bei ihren Botschaftern die Beherrschung ihres Know-hows und eine ausgezeichnete Kenntnis hrer Rezepte und Möglichkeiten voraus. Émilie und Guillaume treffen regelmäßig mit vorausgewählten Kontakten und Kunden der Konfitüremanufaktur zusammen. Sie beteiligen sich an der Entwicklung, überwachen die Kreationen und schulen die Verkaufsteams. Sie liefern die Kommunikationsträger und überwachen das Absatzvolumen. Der Bekanntheitsgrad wird zunehmend größer. Émilie, die regelmäßig mit einem Verkäufer auf Kundenbesuch ist, erklärt: „Ich werde sehr gut empfangen und kann sagen, dass der Auftrag nahezu in der Tasche ist, wenn ich das Glück habe, eine Vergleichsverkostung durchzuführen“.

„Die Rezepte von Andrésy Confitures erobern den Planeten!“
Confitures Internationales Andrésy, eroberte und zu erobernde Länder Die Maghreb-Länder und der Mittlere Osten sind traditionell süßwarenorientiert. Dieser Trend kommt Confitures Internationales Andrésy zugute! Sie sind bereits in Marokko, in Algerien, in Jordanien, in Griechenland und in der Türkei zu Hause. Katar erteilte 2017 seine erste Bestellung und das Sultanat Oman muss noch erobert werden. Die beliebtesten Rezepte sind eher klassisch: dem Honig folgen die Erdbeere, die Aprikose und die Blaubeere. In Asien hingegen gehören Desserts und Konfitüre nicht zu den Ernährungsgewohnheiten. In den letzten Jahren entdecken die Verbraucher diese wesentlichen Produkte jedoch in Luxusboutiquen oder im Verlauf ihrer Reisen. Andrésy Confitures ist bereits in Singapur, Hong-Kong und Taiwan niedergelassen. Ein immenses Territorium, das nur darauf wartet, erschlossen zu werden … Guillaume analysiert die Geschäftsgelegenheiten auf anspruchsvollen Märkten wie China und Japan, aber auch die Möglichkeiten, die sich in Indonesien, Vietnam, la Thailand, den Philippinen, Malaysia, Südkorea und Australien bieten. „Ich habe mich entschieden, Andrésy Confitures in Anbetracht der Exzellenz des Produkts und ihrer Verankerung in eine drei Generationen einbeziehende Familiengeschichte zu vertreten“, schlussfolgert er.
Und unterdessen in den Büros von Andrésy Confitures? … … widmet sich ein Team, das sich aus Laure, Generaldirektorin, und Céline, Exportassistentin, zusammensetzt, der Verwaltung der Exportverkäufe. Gleichzeitig schult es sich permanent, um sich mit den Rechtsvorschriften der Zielländer vertraut zu machen. Was die erforderlichen Anpassungen anbelangt, um den unterschiedlichen Rechtsvorschriften gerecht zu werden, sind sie einfach unschlagbar, und die Verzollungstechniken bergen kein Geheimnis für sie.
Share This